Sonntag, 19. Januar 2020

Kleine Nähtasche für unterwegs

Da ich nie so genau weiss, ob ich es eine Woche ohne Handarbeit aushalte, habe ich sicherheitshalber was zum Handnähen eingepackt. Aber wohin mit den Fäden und dem Allerlei?
Da lag doch schon seit ca. 3 Jahren eine Arbeit rum, die noch auf ihre Bestimmung gewartet hat. Darin enthalten sind alte Filzstoffe, Gelatine-Printig-Erfahrungen, und Übung im Sticken.
Und obwohl ich von Anfang an beim Nähen so ziemlich alles falschgemacht habe, ist mit viel Glück doch noch ein ganz passables Etui mit Reissverschluss daraus geworden.
Nicht anfangen zu arbeiten ehe das Projekt im Kopf zu Ende gedacht wurde. Ich habe wieder viel gelernt.



Badetasche für die Ferien

Nächste Woche gehts ab an den Strand.
Und da lagen noch einige Stoffteile aus Leinen, die von dem Schlafzimmer-Quilt übriggebliebene waren.
Die Tasche war schnell genäht, aber der Verschluss!!!
Schliesslich hatte ich die zündende Idee, wie das Problem zu lösen war.
Ein Magnetverschluss!





Boro Mending Kissen

Manchmal geht gar nichts und manchmal ist man voller Tatendrang.
Obwohl ich in letzter Zeit nicht so viel gepostet habe, bedeutet das ja nicht, dass es mir langweilig gewesen ist.

Ich habe wieder mal mein Atelier total aufgeräumt. Kleine Arbeiten liegen bei mir fast immer irgendwo rum. Meistens dann, wenn ich nicht weiss, was daraus entstehen soll. Und dann kam mir das Kissen in die Hand. Zufällig war das Mass ideal für meine Sashiko/Boro Mending Teile. Und voilà:




News

Garten - alles Neu!!!

Es ist ja nicht so, dass ich nichts gemacht habe, nur weil ich den Blog total vergessen habe. Es ist eher so, dass ich sehr viel zu tun hatt...