Mittwoch, 25. März 2020

Reste verweben auf dem Tischwebstuhl

Ich haben den Tischwebstuhl vom Speicher geholt. Der Flachwebstuhl ist leider immer noch von der Teppichkette belegt.

Eigentlich hätte ich ja an meinen Filzpantoffeln weiterarbeiten sollen, aber im Wolle-Atelier war es die letzten Tage einfach zu kalt. Deshalb habe ich lieber gestrickt und dabei blieb natürlich schon wieder Wolle über, die nicht einfach im Müll landen darf. Ausserdem wartet noch sehr viel handgesponnenes Garn - von Proben -, die ich irgendwann mal angefertigt habe.

Vielleicht wäre das auch was für eure Wollreste. Die Handhabung und das Weben mit einem Tischwebstuhl in Leinenbindung ist einfach und man wird "fast" alle Wollreste los - auch Textilstreifen, je nach Projekt.

Ich webe dieses Mal einen Winter-Schal. Deshalb gilt für mich: Nur Wolle, die nicht kratzt. Auf die Farben nehme ich dieses Mal nicht so sehr Rücksicht.


Die Kette ist jetzt auf dem Warenbaum. Jetzt noch den jeweils rechten Faden durch das Öhr im Schaft ziehen.
Für dieses ziemlich dicke, handgefärbte Seidengarn nehme ich einen 30/10 Kamm.


Und noch festbinden


Und los gehts!

Wer auch Lust bekommt und sich im Weben versuchen möchte: Es gibt YouTube Videos die   die Grundlagen wirklich gut verständlich aufzeigen.

Für jene, die weiterführende Techniken kennenlernen möchten, kann ich als Kursleiterin Monika Stooss sehr empfehlen. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

News

Corona Mundschutz nähen

Atemschutzmasken selber nähen. Mein Mann ist Mediziner. Er hat von den vielen Nähaktionen gehört und hat sich auch solche Schutzmasken ...