Freitag, 17. Mai 2019

Weben in der Natur

Das warme Frühlingswetter zieht mich nach draussen. Es gibt viel zu tun, aber es ist Sonntag. 
Kein Rasenmäher, keine grosse Gartenarbeit.

Ein richtiger Faulenzertag um mal wieder was Neues auszuprobieren.

Weben mit einfachsten Materialien. 

In meinem Garten und rund um die Weide wachsen "Wieden". Verschiedene Sorten, deren Stängel sich schön biegen lassen ohne zu brechen. Die beiden Ringe habe ich eine Woche zuvor spontan abgeschnitten und zu den zwei Formen zusammengefügt. Heute habe ich sie dann rausgeholt und mit der Wolle umwickelt.
Als nächstes folgt dann das Weben. Mal sehen, was mir dabei so alles in die Hände fällt. 


Viel Zeit ist vergangen, aber rechtzeitig für die Ausstellung Kunstwerk Wolle fertig geworden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

News

Corona Mundschutz nähen

Atemschutzmasken selber nähen. Mein Mann ist Mediziner. Er hat von den vielen Nähaktionen gehört und hat sich auch solche Schutzmasken ...