Dienstag, 19. März 2019

Kleiderbügel-Überzug gestrickt

Die Baumwollreste von dem superleichten Sommerpulli werden verarbeitet.

Solche Kleiderbügel-Überzüge muten altmodisch an, sind aber immer noch sehr praktisch und hübsch dazu.
Kein ärgerliches verrutschen der Kleider beim stöbern im Schrank.


Dazu braucht es lediglich ein paar Woll- oder Baumwollreste.

Ich habe für den 42 cm Bügel 68 Maschen angeschlagen. (Maschenprobe 18 M. für 10 cm)
Für den Dehnungsfaktor habe ich 10% abgezogen.

(42 x 1.8 Maschen = 76 - 10%  (8 M.) = 68 M

Ich habe 10 Reihen alles rechts gestrickt. (Für den nächsten Bügel würde ich allerdings 12 Reihen stricken.)

Die beiden Enden zusammennähen, den Werkstück mittig über den Bügeldraht stecken und an der Unterseite zusammennähen.
Ist etwas knifflig. Sollte aber besser gehen, bei 12 Reihen.

Lustigerweise habe ich noch diese farblich passende Geschenkbändchen aus Stoff gefunden, dass ich mal auf die Seite gelegt habe. 😁



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

News

Corona Mundschutz nähen

Atemschutzmasken selber nähen. Mein Mann ist Mediziner. Er hat von den vielen Nähaktionen gehört und hat sich auch solche Schutzmasken ...